Die Hotels auf Bora Bora

Nicht ohne Grund gehört Bora Bora zu den Ferienorten bei denen die Hotels fast immer eine gute Bewertung bekommen. Hier gibt es einfach Luxus pur und das hat natürlich seinen Preis aber es hat immer seinen Preis ins Paradies zu kommen und je länger man auf dieser traumhaft schönen Insel verweilen will um so teurer wird es für den Urlauber. Doch was bekommt man in den dort ansässigen geboten? Die Antwort auf diese Frage erfahren sie im Folgenden: Es gibt Hotelanlagen die einem den Atem stocken lassen und das nicht nur wegen ihrer himmlischen Schönheit sondern auch wegen dem exorbitanten Preis der zu buche schlägt und das vor allem dann, wenn man die verschiedenen Angebote des Hotels in Anspruch nimmt. Dazu gehören verschiedene asiatische Massagen die man so in Europa eher selten findet, riesige saubere Schwimmbecken, Bungalows direkt am und sogar im Wasser und vieles mehr. Diese Hotel Anlagen sind so schön, dass man kein schlechtes Gewissen haben muss wenn man mal einen Tag nichts unternimmt und nur im Hotel bleiben möchte. Ich persönlich habe mit meiner Freundin in einem Wasserbungalow gewohnt und kann darüber nur positives berichten. Man hat dort alles was nötig ist, entweder man sitzt auf der Terrasse im Schatten oder man springt auf der anderen Seite direkt ins Meer und tankt etwas Sonne. Auch die Cocktails die man in diesen Hotels bekommt sind alles andere als nur Standard, werden doch oftmals die exotischen Früchte verwendet die es auf Bora Bora gibt.

Bora Bora und der Tourismus

Bora Bora ist zwar eine sehr touristische Insel aber viele Stellen auf dieser grandiosen Südpazifik Insel sind noch vollkommen naturbelassen. Trotzdem gibt es auf fast jedem touristischen Atoll eine Hauptstraße und auf Bora Bora ist dies nicht anders. Hier gibt es allerdings auch wirklich nur diese eine Hauptstraße mit dem nötigsten: Eine Post, das Rathaus in der die Verwaltung der Insel stattfindet, einige Boutiquen, Geschäfte mit Souvenirs und noch einige andere Dinge. Es gibt genau einen größeren Supermarkt auf dieser Insel. Hauptsächlich sind es reiche Japaner und US Bürger die Ihr Geld auf dieser Insel lassen, auf Bora Bora ein Tourist zu sein ist alles andere als billig. Momentan ist Bora Bora sogar die für Touristen die teuerste Insel im Südpazifik aber dies hat aufgrund all der Interessanten Sehenswürdigkeiten, der unglaublichen Unterwasserwelt und der paradiesischen Schönheit der Wälder auch durchaus seine Berechtigung, im Paradies Urlaub zu machen ist nun mal nicht billig. Es gibt auf der sandigen Hauptstraße einen LKW der zum Bus umgebaut wurde um Touristen und Einheimische zu transportieren. Haltestellen gibt es nicht, Du musst lediglich dem Busfahrer Bescheid geben wo Du aussteigen willst. Wenn Du lieber alleine die Hauptstraße entlang fahren willst führt kein Weg daran vorbei sich ein Elektroauto, ein Fahrrad oder einen Motorroller zu mieten. Solltest Du in einem sehr guten Hotel untergebracht sein würde Ich den dort angebotenen Shuttle-Service empfehlen.